Boulderschuhe & Kletterschuhe

Einer der wichtigsten Werkzeuge beim Bouldern oder auch Klettern ist der Schuh. Doch ist Schuh gleich Schuh? Es gibt beim Bouldern einige unterschiedliche Schuhformen die deinen Fuß ganz schön in die Mangel nehmen. Du findest hier Tipps, worauf du beim Kauf eines Boulderschuhs achten sollst.


Inhaltsverzeichnis:

> Den richtigen Boulderschuh finden

> Boulderschuh für Anfänger

> Top 5 Boulderschuhe für Anfänger

> Boulderschuh Pflegetipps

> Neubesohlung des alten Boulderschuhs


Den richtigen Boulderschuh finden

Ich stelle dir eine Frage: Worauf achtest du, wenn du normale Schuhe kaufst? Ich achte auf Preis, Marke, Optik und Einsatzgebiet. Klar kannst du diese Punkte auch beim kauf von Boulderschuhen nutzen, dennoch zählt hier mehr das Einsatzgebiet und die Bequemlichkeit. Doch welchen Schuh sollst du dir zulegen?

Marken gibt es viele, beispielsweise Red Chili, Five Ten, Boreal, Mammut, Sportiva, Mad Rock, Scarpa… and so on and so on. Einfache Schuhe kosten um die 40-60 €. Du kannst natürlich auch 90-120 € für einen Boulderschuh ausgeben. Zudem ist die Frage, was kannst und willst du für einen guten Schuh ausgeben?

Boulderschuhe sind vergleichsweise weicher und werden für kurze Touren verwendet. Schuhe für längere Touren, die üblicherweise draußen stattfinden, sind eher härter und ermöglichen dem Fuß mit wenig Kraftaufwand länger zu stehen und den Fuß somit zu entlasten.

Boulderschuh für Anfänger

„Es drückt und zwickt …“ – Als Anfänger empfindest du Kletterschuhe eher als unbequem und möchtest die Schuhe nicht länger als eine Minute tragen. Aber dies vergeht mit der Zeit. Hersteller haben gerade für Einsteiger Boulderschuhe entwickelt, die über gerade Leisten verfügen und auf große Vorspannung verzichten. Die Sohlen sind hier meistens besonders hart und unterstützen den Halt bei kleinen Tritten.

Top 5 Boulderschuhe für Anfänger

La Sportiva – Miura VS

Die hochwertige Velcroversion des Miura
Material: Außen: Wildleder, Innen: Dentex; La Sportiva
UVP: 105€

Kaufen bei AmazonKaufen bei Bergfreunde

La Sportiva – Tarantula

Vielseitiger Kletterschuh mit bequemem Leisten
Material: Leder; La Sportiva
UVP: 70€

Kaufen bei AmazonKaufen bei Bergfreunde

La Sportiva – Solution

Neuentwicklung speziell fürs Bouldern
Material: innen: Pacific/Lycra; außen: Kalbsämischleder mit Lorica
UVP: 108€

Kaufen bei AmazonKaufen bei Bergfreunde

Red Chili – Durango VCR

Bequemer Allroundschuh für Einsteiger und Alpinkletterer
Material: Synthetik
UVP: 79€

Kaufen bei AmazonKaufen bei Bergfreunde

Scarpa – Booster S

Highend-Velcroschuhe mit hoher Trittsensibilität
Material: Microfiber
UVP: 129€

Kaufen bei AmazonKaufen bei Bergfreunde

Boulderschuh Pflegetipps

Ein guter Boulderschuh soll natürlich lange halten. Dafür muss er ordentlich gepflegt und gewartet werden. Besonders die Sohle sollte des öfteren gesäubert werden, sonst verliert der Schuh schnell an Reibung. Dazu am besten nach dem Bouldern die Sohle mit warmen Wasser und einer Bürste reinigen – KEINE CHEMIKALIEN nutzen, da diese sonst die Sohle angreifen könnten.

Aber auch das innere des Schuhs sollte nicht vernachlässigt werden. Dazu am besten nach dem Bouldern den Schuh an der Luft trocknen lassen. Aber Vorsicht! Nicht in die Sonne legen – Das schadet dem Leder und zerstört die Eigenschaften des Gummis. Weitere Tipps gegen stinkende Boulderschuhe findet ihr hier.

Laufen sollte mit einem Boulderschuh eher beschränkt werden. Dies wirkt sich schlecht auf die Form des Schuhs und macht ihn auf Dauer kaputt.

Neubesohlung des alten Boulderschuhs

Löcher in der Spitze der Sohle sind ein unausweichliches Problem bei Boulderschuhen, da diese durch den Abrieb am Fels und besonders in der Halle entstehen. Natürlich spielt dabei auch die Frage der Qualität des Schuhs eine Rolle, bis die Sohle an der Spitze verschlissen ist. Dann heißt es Neubesohlung des Schuhs oder doch einen neuen Schuh kaufen? Das hängt von deinem Geldbeutel ab. Oft lohnt sich eine Neubesohlung nicht! Denn der Schuh ist quasi wieder wie neu und muss in den meisten Fällen wieder erneut eingeklettert werden. Beste Ergebnisse erzielt der neubesohlte Schuh, wenn der Randgummi nicht mit erneuert wird. Also nicht bis zur letzten Gummischicht der Sohle warten.

Besonders bei günstigen Modellen im Bereich von 60 € lohnt sich eine Neubesohlung kaum. Bei Modellen im Bereich von 120 € wird eine Reparatur immer lukrativer.

Our Reader Score
[Gesamt:104    Durchschnitt: 3.1/5]